Hans Dieter Bamler

Hans Dieter Bamler
Meine erste Begegnung mit Herrn Bamler fand im Sommer des Jahres 2009 statt, als ich das erste Mal gemeinsam mit meiner Frau den Gottesdienst in Groß Glienicke besuchte. Ich war damals etwas aufgeregt und zugleich neugierig, wer mir dort so über den Weg laufen würde – stellte ich mich in der Gemeinde Groß Glienicke doch zum ersten Mal als zukünftiger Vikar vor. Wie groß war meine Erleichterung, als ich auf Hans Dieter Bamler und sein freundliches, offenes Wesen stieß! Und als er von meiner Frau hörte, dass sie gebürtig aus dem Sauerland stammt, lud er uns beide gemeinsam ohne langes „Federlesen“ zum gemeinsamen Wandern mit der Brandenburger Dependance des SGV (Sauerländischer Gebirgsverein), wo der 1937 in Essen geborene Jurist bis heute sehr aktiv ist. Eine nettere und herzlichere erste Begegnung mit den für mich neuen Gemeindegliedern hätte ich mir nicht vorstellen können!



Der ersten Begegnung folgten inzwischen zahlreiche weitere, da Hans Dieter Bamler als Mitglied des Gemeindekirchenrates meinem Mentor Pfarrer Dr. Bernhard Schmidt mit Rat und Tat zur Seite steht. Als inzwischen pensionierter Oberstaatsanwalt der Staatsanwaltschaft Potsdam ist er im Besonderen für alle rechtlichen Fragen und Probleme der Kirchengemeinde zuständig. Die Gemeinde Groß Glienicke kennt er bestens, da er bereits seit 1992 mit seiner Ehefrau Nortrud hier lebt und vom damaligen Pfarrer Dr. Diedrich alsbald in den Gemeindekirchenrat geholt wurde, dem er 12 Jahre lang als Vorsitzender vorstand.

Die Nähe zur evangelischen Kirche prägte Hans Dieter Bamler bereits seit frühsten Kindertagen, die er ab 1942 nach der Evakuierung nach Bad Kühlungsborn an der Ostsee verbrachte. So trat er nach der Rückkehr ins Ruhrgebiet und nach der Konfirmation dem Bibelkreis im „Weiglehaus“ in Essen unter dem berühmten Pfarrer Wilhelm Busch bei und wurde dort Leiter einer Jugendgruppe.

Gern hätte Hans Dieter Bamler Theologie studiert, entschied sich aber schließlich doch für ein Studium der Rechtswissenschaften. In seiner langjährigen Tätigkeit als leitender Staatsanwalt erkannte er aber schnell, dass der Beruf des Pfarrers und des Juristen doch einige Gemeinsamkeiten haben, z.B. die intensive Beschäftigung mit dem Menschen.

Hans Dieter Bamler beschreibt sich selbst als einen Menschen, der sich von seinem christlichen Glauben sowohl in seinem Berufs- als auch in seinem Privatleben stets hat leiten und prägen lassen. Nicht zuletzt wünscht er sich auch hier eine starke junge Gemeinde. Hans Dieter Bamler ist und bleibt aufgrund seiner liebenswerten Persönlichkeit, seines großen Engagements und seiner vielfältigen Kenntnisse für unsere Gemeinde unverzichtbar!

Marko Schönbrunn