Konzert zum Abschluss des Gemeindefestes

Liebe Groß Glienickerinnen und Groß Glienicker!

Zum Abschluss unseres Gemeindefestes am 17.Juni 2012 erwartet Sie um 17.00 Uhr in der Dorfkirche noch ein besonderer musikalischer Höhepunkt. Unter dem Motto „Glaube – Liebe – Hoffnung“ musizieren Maria Meckel (Dresden, Sopran) und Dietrich Schönherr (Potsdam, Orgel). Es erklingen Werke von Purcell, Bach, Mozart, Beethoven, Schubert, Mendelssohn-Bartholdy, Gounod, Orff u. a.
Maria Meckel, geboren in Berlin, erhielt ihren ersten Gesangsunterricht bei der Potsdamer Sopranistin Christine Wolff und studierte 2003-09 an der Hochschule für Musik Dresden bei Regine Köbler Gesang. Seither ist sie als freischaffende Sängerin, hauptsächlich im kirchenmusikalischen Bereich tätig. Sie engagiert sich besonders auf dem Gebiet des Ensemblegesangs und der Alten Musik, welche sie mit dem Susato- Ensemble und anderen auf historische Musizierpraxis spezialisierten Ensembles zur Aufführung bringt. Nach der Mitwirkung an verschiedenen Uraufführungen (Wilfried Krätzschmars „Schlüsseloper“ und Eun Sun Lees „Vorfall in Kwangju“ - Kooperation von HfM Dresden und Sem­per­oper) gab Maria Meckel im Mai 2011 ihr Debüt bei den „Wittener Tagen für neue Kammermusik“. 2007 und 2010 sang sie beim Choriner Opernsommer die Blonde in Mozarts „Entführung aus dem Serail“ sowie 2008/09 die Königin der Nacht und Papagena in der „Zauberflöte“ unter Regie von Dieter Reuscher. Zudem tritt sie regelmäßig als Solistin in Operettenkonzerten auf.

Dietrich Schönherr, *1947 in Brandenburg (Havel) als Sohn des späteren Berliner Bischofs Albrecht Schönherr, Orgelunterricht bei dem Domorganisten Wolfgang Fischer, Studium der Kirchenmusik an der Ev. Hochschule für Kirchenmusik in Halle (Saale).Organist an der St. Peter und Paulskirche, der Taufkirche Martin Luthers, in Eisleben. Kantor und Organist sowie Kreiskantors in der Niederlausitzer Kreisstadt Finsterwalde Juni 1981 Dozent für Musik am Kirchlichen Oberseminar Potsdam-Hermanns­wer­der 2005 Dozent für das Hauptfach Orgel am Musikpädagogischen Institut der Universität Potsdam. Dietrich Schönherr war als Organist mit Konzerten in der DDR, in der Bundesrepublik und Österreich tätig. Ein besonderer Höhepunkt war die Gestaltung eines weihnachtlichen Orgelkonzertes in der Kathedrale Notre-Dame-dAfrique in Algier, das er im Auftrag der Deutschen Botschaft gestaltete. Zu­letzt unternahm er eine Konzertreise nach Mexiko-City. In der Saison 2010/11 und 2011/12 war er als Organist der deutschen und niederländischen Kirchen im Templo Ecumenico auf Gran Canaria tätig.